TAG DES OFFENEN DENKMALS 2019

MODERNE. MODERN. BERLIN

Zum Vergrößern des Flyers bitte klicken:

thumbnail of Flyer_K19_2019

Ausgestellte Bilder:

Siegrid Müller-Holtz – Statement zum Tag des Denkmals 2019

Gedanken zum Thema HAUS und ARCHITEKTUR
Das Haus wird von je her beseelt durch seine Architektur, durch seine Bauform, von Baumaterialien der Außenwirkung und der individuellen Gestaltung. Man kann sich hinter einer Fassade – das Gesicht des Hauses – verstecken oder sich öffnen, Einblick – und Ausblick verschaffen durch die Hausöffnungen Fenster-Türen, durch das Spiel von Licht und Schatten, Reflexionen, Form und Farbe. Es lässt dem Betrachter Spekulationen zu über Charakter und Beruf, ästhetisches Empfinden, soziale Komponente, Einstellung zur Umwelt, das Zusammenspiel von Innen- und Außenwelt. Das Haus steht als Synonym für die individuellen und gesellschaftlichen Befindlichkeiten. Es verleiht dem Menschen Identität und Individualität.

Einblick-Ausblick I, II, III, Dachschieferplatten, Sand, Stoffe auf Finnpappe,
100 x 70 cm, 2011
Ein sanftes, lebendiges Grau und Weiß auf grob körnigem Sand umschließt die dunkle Fäche (Dachschiefer), umsäumt mit Streifen von Schriftfetzen, nur angedeutet, nicht lesbar. Es sind stille, aber dynamische Freiflächen von tiefer Dunkelheit, umgeben von einer lichten Farbstruktur, die in einem Spannungsgegensatz von Transparenz und Festigkeit stehen. Zwischenräume, Freiflächen sind die einfühlsamen Ausgangspunkte von Visionen zwischen Mensch und Objekt, zwischen Objekt und Raum. Die Abstraktheit wird zum Erlebnis.